Billy Hart Trio

Popkultur // Artikel vom 16.02.2009

Der Schlagzeuger Billy Hart wäre schon allein Grund genug, dem Jazzclub wieder einmal einen Besuch abzustatten.

Der große alte Mann des Jazz, der auf mehr als 600 (!) Alben mit u.a. Herbie Hancock, McCoy Tyner, Stan Getz und Wayne Shorter zu hören ist, gilt als einer der wichtigsten Drummer der letzten fünfzig Jahre.

Im Jazzclub spielt er gemeinsam mit Johannes Enders (Saxofon) und Martin Zenker (Bass). Enders kennt man vor allem als umtriebigen Grenzgänger zwischen Jazz und Electro (Enders Room, Tied & Tickled Trio).

2007 erhielt er mit seinem Quartett den Neuen Deutschen Jazzpreis. Martin Zenker agiert international erfolgreich als Sideman und leitet zudem seine eigene Formation New Territory. -er


Mo, 16.2., 20.30 Uhr, Jazzclub
www.jazzclub.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR BEITRÄGE





Fiji & Minden

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Das Berner Synthie-Pop-Duo Fiji mit Sängerin Simone de Lorenzi und Keyboarder und Beatbastler Simon Schüttel spielt Disco- und Electro-Pop im Songformat und hat auch in puncto Visuals viel  zu bieten.

>   mehr lesen...




Across The Border

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Folk mit Punk – das war 1994 Ding der Stunde!

>   mehr lesen...




Ausblick: Substage

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Wenn der Schlachthof-Musikclub aus der Sommerpause kommt, zündet der Remchinger Folk-Punk-Torpedo!

>   mehr lesen...




Hotel Bossa Nova

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Bossa Nova ist sicherlich der fluffigste Ableger des Latin Jazz.

>   mehr lesen...




Terrorfett – „Die Boys vom Barber Shop“

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Jemandem die Pest an den Hals wünschen mag ja nicht unbedingt die feine Art sein.

>   mehr lesen...




Ark Noir

Popkultur // Artikel vom 21.09.2017

Ark Noir ist ein Münchner U30-Quintett, das sich in Technoclubs rumtreibt, Hip-Hop-Platten auflegt und Jazz zu spielen gelernt hat.

>   mehr lesen...