Bischler & Schierbaum

Popkultur // Artikel vom 18.02.2012

Bischlers Werkstoffe sind das Gefühl der Überforderung in schnelllebiger Zeit, der Mangel an Beständigkeit und der Wunsch, einfach mal kurz still zu stehen.

„Pause“, so der Titel des Debütalbums, ist Programm. Musik gibt’s bei Bischler-Konzerten natürlich trotzdem. Der Darmstädter betreibt das Liedermacherhandwerk als passionierter Stilmixer von Jazz und Folk/Pop – charmant, authentisch und reibeisengestimmt. Support kommt von Ilja Schierbaum, dem ehemaligen Kopf der Berliner Indie-Band Schrottfisch. -mex

Sa, 18.2., 21 Uhr, Mikado, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL