Bleib Modern, Gina Été & Dagobert

Popkultur // Artikel vom 30.03.2019

Gina Été (Foto: Ina Aydogan)

Vom Gothic Underground bis zum Hohepriester der besungenen Liebe hangelt sich das Kohi über den Monatswechsel.

Bei Fans von Joy Division und Josef K. punkten die Dark-Post-Punks Bleib Modern (Do, 28.3., 20 Uhr) mit antagonistischem Wechselspiel zwischen Philipp Läufers Grabesstimme und flirrenden Gitarren. Dagegen wurde Gina Été (Sa, 30.3., 21 Uhr) aus Zürich für ihren Poetic-Pop auch schon als „sowas wie die Schweizer Antwort auf Björk“ beschrieben.  Support bei der Single-Präsentation „Mauern“ leisten Monako (Indie-Rock/R’n’B/Trap).

Ebenfalls aus dem Land der Eidgenossen stammt Wahlberliner Dagobert (Mi, 3.4., 20 Uhr) alias Lukas Jäger, dessen existenzialistischer Chanson-Pop auf Album Nummer drei eine „Welt ohne Zeit“ ansagt. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Die eben noch beim „Zwischenräume“-Festival in der Fleischmarkthalle aufgetretenen Vollblutmusiker verschiedener Nationalitäten bringen ihre Havanna-Rhythmen in die Barockstadt.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2019

Der Pianist Alexander von Schlippenbach zählt mit seinen kongenialen Begleitern zu den besten Vertretern der improvisierten Musik.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2019

Das Mastermind der Go-Betweens hat sein zweites Soloalbum vorgelegt.





Popkultur // Tagestipp vom 09.12.2019

Swing war eigentlich die Tanzmusik der 1920er Jahre, erfreut sich aber noch heute großer Beliebtheit.





Popkultur // Tagestipp vom 07.12.2019

Immer wieder schön.