Blood Fire Death

Popkultur // Artikel vom 31.03.2012

Grins, darauf habe ich mit schwitzigen Fingern gewartet.

Blood Fire Death, eine Bathory-Tribute-Band. Benannt nach dem vierten Album der legendären schwedischen Black-und Viking-Metal-Vorreiter wandeln die sechs Bruchsaler auf den sinistren Pfaden von Quorthorn (RIP) und Co.

Eine schöne und seltene Gelegenheit, sich Evergreens wie „Shores In Flames“ oder „Equimanthorn“ mal live reinzuziehen. -mex


Sa, 31.3., 20 Uhr, Club Stadtmitte, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.