Blood Fire Death

Popkultur // Artikel vom 31.03.2012

Grins, darauf habe ich mit schwitzigen Fingern gewartet.

Blood Fire Death, eine Bathory-Tribute-Band. Benannt nach dem vierten Album der legendären schwedischen Black-und Viking-Metal-Vorreiter wandeln die sechs Bruchsaler auf den sinistren Pfaden von Quorthorn (RIP) und Co.

Eine schöne und seltene Gelegenheit, sich Evergreens wie „Shores In Flames“ oder „Equimanthorn“ mal live reinzuziehen. -mex


Sa, 31.3., 20 Uhr, Club Stadtmitte, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.