Blues For Frets

Popkultur // Artikel vom 15.01.2016

Wer bei Blues ausschließlich an Jammerlieder im Zwölf-Takt-Schema denkt, ist auf dem falschen Mississippi-Dampfer.

Viele Blueser der Vorkriegszeit waren Unterhalter, zu deren Musik getanzt und gefeiert wurde. So hält es auch das Karlsruher Akustikquartett Blues For Frets, das mit Slide- und Squareneck-Gitarre, Dobro, Mandoline, Kontrabass und einer Bluesharp durch originalgetreu wie auch in originellen Eigeninterpretationen umgesetzte country-blues-orientierte Stücke der älteren und neueren Generation streift. -pat

Fr, 15.1., 20.30 Uhr, Kulturhaus Mikado, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.