Blues For Frets

Popkultur // Artikel vom 15.01.2016

Wer bei Blues ausschließlich an Jammerlieder im Zwölf-Takt-Schema denkt, ist auf dem falschen Mississippi-Dampfer.

Viele Blueser der Vorkriegszeit waren Unterhalter, zu deren Musik getanzt und gefeiert wurde. So hält es auch das Karlsruher Akustikquartett Blues For Frets, das mit Slide- und Squareneck-Gitarre, Dobro, Mandoline, Kontrabass und einer Bluesharp durch originalgetreu wie auch in originellen Eigeninterpretationen umgesetzte country-blues-orientierte Stücke der älteren und neueren Generation streift. -pat

Fr, 15.1., 20.30 Uhr, Kulturhaus Mikado, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …




Dudu Tassa & The Kuwaitis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Dudu Tassa steht für Iraq’n’Roll.

Weiterlesen …




Delta Sleep

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Hier kommt die UK-Sensation in Sachen Indie-Math-Pop!

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …




Pajazzo

Popkultur // Artikel vom 29.05.2022

Das Palatine Jazz Orchestra ist aus der Corona-Pause zurück.

Weiterlesen …