"Blues goes East"-Festival

Popkultur // Artikel vom 27.07.2007

Das 1. Karlsruher Bluesfestival "Blues goes East" präsentiert bei freiem Eintritt drei hochkarätige Bands aus Ungarn, Tschechien und Polen.

Magda Piskorczyk wird in Polen regelmäßig zur Bluesvokalistin des Jahres gewählt – die Multi-Instrumentalistin hat eben ihre Debüt-CD veröffentlicht, an der die polnische Jazzlegende Michal Urbaniak mitwirkte.

Adam Török & Mini (Foto/Querflöte/Gesang) ist einer der bekanntesten ungarischen Musiker und pflegt einen ganz eigenen Blues-Stil mit Rock und Jazz-Elementen. Seine steile Karriere jenseits des eisernen Vorhangs begann schon Anfang der 70er, bis heute hat er über eine Million Tonträger verkauft.

Luboš Andršt war einst Mitglied der kultigen tschechischen Jazzrockband Energit und ist als Gitarrist eine Instanz des Blues. Im Anschluss findet ab 22 Uhr eine Session der beteiligten Bands statt. -rw

Sa, 28.7., 16 Uhr, Marktplatz Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Joëlle Léandre & Sebastian Gramss

Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2018

Jazzclub-im-Kunstverein-Kurator Johannes Frisch, selbst ein ausgewiesener Könner am Kontrabass, präsentiert mit der Konzertreihe „Double The Double Bass“ des Kölner Bassisten Sebastian Gramss ein tolles Format.

>   mehr lesen...




Johanna Borchert

Popkultur // Tagestipp vom 20.01.2018

„Das Einzige, was an meiner Musik Jazz ist, ist die Einstellung.“

>   mehr lesen...




Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...