Brötzmann – Swell – Nilssen-Love

Popkultur // Artikel vom 01.03.2015

Am Urknall des 21. Jahrhunderts zündeln drei Waghalsige nach eigener Aussage derzeit im „Multiversum“.

Wie es scheint, haben Peter Brötzmann (Saxofon), Steve Swell (Posaune) und Paal Nilssen-Love (Drums) die richtige Mischung gefunden und wagen sich nun auf Tour.

Jeder Gig also der Beginn einer neuen Welt – klingt vielleicht platt oder überambitioniert, aber im besten Falle macht das frei improvisierter Jazz ja möglich. Gehen wir doch einfach mal davon aus und freuen uns auf ein neues Jahrhundert. -fd

Sa, 1.3., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel , Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...