Buck Wolters

Popkultur // Artikel vom 17.10.2015

Der in Amsterdam klassisch ausgebildete Saitenvirtuose besinnt sich bei diesem Programm auf Songs der 60er und 70er Jahre von u.a. Stevie Wonder, George Harrison oder Otis Redding, die er kunstvoll für die Akustikgitarre neu arrangiert.

Dabei erzeugt er gleichzeitig Melodie, Harmonie, Basslinien und Percussion-Grooves, so dass man glauben kann, eine ganze Band zu hören statt lediglich sechs Saiten und zwei Hände. -rw

Sa, 17.10., 20 Uhr, Kulturhaus Mikado, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.