Buck Wolters

Popkultur // Artikel vom 17.10.2015

Der in Amsterdam klassisch ausgebildete Saitenvirtuose besinnt sich bei diesem Programm auf Songs der 60er und 70er Jahre von u.a. Stevie Wonder, George Harrison oder Otis Redding, die er kunstvoll für die Akustikgitarre neu arrangiert.

Dabei erzeugt er gleichzeitig Melodie, Harmonie, Basslinien und Percussion-Grooves, so dass man glauben kann, eine ganze Band zu hören statt lediglich sechs Saiten und zwei Hände. -rw

Sa, 17.10., 20 Uhr, Kulturhaus Mikado, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Thelonious Monk

Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2017

„Die Stille ist der schrillste Ton“, soll Thelonious Monk einmal gesagt haben.

>   mehr lesen...




Fischer-Z

Popkultur // Tagestipp vom 15.10.2017

Fischer-Z, sprich: John Watts und seine Band, sind seit den späten 70ern – der Spätphase des New Wave – dabei.

>   mehr lesen...