Cabanáz

Popkultur // Artikel vom 24.03.2016

Eine Band, die klingt, als läge Freudenstadt im südamerikanischen Regenwald.

Immerhin, Sängerin Marianne Martin hat brasilianische Wurzeln und bereichert den groovenden Latin-Funk-Sound von Cabanáz seit 2012 mit einer vielseitigen Stimme. Standards stehen neben eigenen Kompositionen, Hauptsache bunt und groovy. Im Schwarzwald soll sich ein Klimawandel abzeichnen... -fd

Do, 24.3., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.