Čači Vorba

Popkultur // Artikel vom 18.05.2013

Joc’n’Roll nennt die polnisch-ukrainische Gypsy-Fusion-Gruppe um Solistin Maria Natanson ihren temperamentvollen Soun.

Und bedient sich dafür des Rumänischen, wo Joc soviel wie Tanz oder Vergnügen bedeutet. Das bereiten Čači Vorba mit einer Mischung aus Jazz, Roma-, Karpaten- und Balkanmusik, die auf traditionellen Instrumenten wie Brácsa, Kemençe, Bouzouki, Cobza, Darabuka und Dombek gespielt wird. -pat

Sa, 18.5., 20 Uhr, Reithalle Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.