Čači Vorba

Popkultur // Artikel vom 18.05.2013

Joc’n’Roll nennt die polnisch-ukrainische Gypsy-Fusion-Gruppe um Solistin Maria Natanson ihren temperamentvollen Soun.

Und bedient sich dafür des Rumänischen, wo Joc soviel wie Tanz oder Vergnügen bedeutet. Das bereiten Čači Vorba mit einer Mischung aus Jazz, Roma-, Karpaten- und Balkanmusik, die auf traditionellen Instrumenten wie Brácsa, Kemençe, Bouzouki, Cobza, Darabuka und Dombek gespielt wird. -pat

Sa, 18.5., 20 Uhr, Reithalle Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Artikel vom 03.08.2021

Die am ersten Samstag des Monats von 14 bis 16 Uhr auf 104,8 MHz und querfunk.de gesendete und anschließend über www.mixcloud.com/inkastadtmagazin streambare Afrobeat-Show „INKA Afro Tunes“ (nächste Termine: 7.8.+4.9.) mit Helen Osayame Ruppert, Niklas Tischer und INKA-Verlagsleiter Roger Waltz ist der zweitjüngste Neuzugang auf Querfunk, dem Freien Karlsruher Mitmachradio.