Café del Mundo & Azucena Rubio

Popkultur // Artikel vom 16.10.2015

Im Flamenco treffen jüdische, maurische, afrikanische und andere Einflüsse aufeinander.

Ein multikultureller Tanz mit teils jahrtausendealten Ursprüngen, der lebendig ist wie eh und je. Café del Mundo sind die Gitarristen Jan Pascal und Alexander Kilian, die dem andalusischen Tanz virtuos und emotional begegnen.

Ihr Spiel zerfließt mit den Bewegungen der Tänzerin Azucena Rubio aus Sevilla zu einem detaillierten Fluss aus Klang, Rhythmus und Bewegung. -fd

Fr, 16.10., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 25.03.2019

Passend zum Frühlingsbeginn blüht einem was beim monatlichen Erfolgsformat „Soulcafé“.





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Der Münchner Liedermacher ist schon seit 2017 auf „70 Jahre Ungehorsam“-Tournee.





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Zeitreise gefällig?





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Themis Theodoridis aus Stuttgart hat es auf die düstere Seite der Popmusik verschlagen.



Popkultur // Tagestipp vom 22.03.2019

Als Preisträger zahlreicher Klassik-Wettbewerbe konzertiert Vasily Bystroff international auf renommierten Bühnen.