Calexico

Popkultur // Artikel vom 17.06.2015

Musikalisch betrachtet haben Joey Burns und John Convertino das namensgebende Dorf an der kalifornisch-mexikanischen Grenze vor Jahren hinter sich gelassen.

Der Tijuana-Country ihrer ersten Platten wurde ja schon auf „Garden Ruin“ von 2006 ganz bewusst aufgebrochen; und auch „Carried To Dust“ und „Algiers“ waren kein „Feast Of Wire“ mehr. Diesmal ging es für die Aufnahmen von „Edge Of The Sun“ unter anderem nach Mexico-Stadt.

„Spon“ kann beim Abhören nur noch „mexikanisch behauchte Fahrstuhlmusik“ zweier „Vorruheständler“ ausmachen – live werden die Tex-Mex-Troubadoure aber selbst ihre strengsten Kritiker davon überzeugen, dass man Calexico noch lange nicht in die Wüste schicken darf! -pat

Mi, 17.6., 20 Uhr, Halle 02, Heidelberg; Mo, 10.8., 20 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Thelonious Monk

Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2017

„Die Stille ist der schrillste Ton“, soll Thelonious Monk einmal gesagt haben.

>   mehr lesen...




Fischer-Z

Popkultur // Tagestipp vom 15.10.2017

Fischer-Z, sprich: John Watts und seine Band, sind seit den späten 70ern – der Spätphase des New Wave – dabei.

>   mehr lesen...