Calexico

Popkultur // Artikel vom 10.08.2015

Musikalisch betrachtet haben Joey Burns und John Convertino das namensgebende Dorf an der kalifornisch-mexikanischen Grenze vor Jahren hinter sich gelassen.

Der Tijuana-Country ihrer ersten Platten wurde ja schon auf „Garden Ruin“ von 2006 ganz bewusst aufgebrochen; und auch „Carried To Dust“ und „Algiers“ waren kein „Feast Of Wire“ mehr.

Diesmal ging es für die Aufnahmen von „Edge Of The Sun“ unter anderem nach Mexico-Stadt. „Spon“ kann beim Abhören nur noch „mexikanisch behauchte Fahrstuhlmusik“ zweier „Vorruheständler“ ausmachen – live werden die Tex-Mex-Troubadoure aber selbst ihre strengsten Kritiker davon überzeugen, dass man Calexico noch lange nicht in die Wüste schicken darf! -pat

Mo, 10.8., 20 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...




Pussy Riot

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die politische Punk-, Protest- & Aktivismus-Gruppe Pussy Riot verschafft sich einmal mehr außerhalb Russlands Gehör – und das ist auch gut so!

>   mehr lesen...