Calexico

Popkultur // Artikel vom 10.08.2015

Musikalisch betrachtet haben Joey Burns und John Convertino das namensgebende Dorf an der kalifornisch-mexikanischen Grenze vor Jahren hinter sich gelassen.

Der Tijuana-Country ihrer ersten Platten wurde ja schon auf „Garden Ruin“ von 2006 ganz bewusst aufgebrochen; und auch „Carried To Dust“ und „Algiers“ waren kein „Feast Of Wire“ mehr.

Diesmal ging es für die Aufnahmen von „Edge Of The Sun“ unter anderem nach Mexico-Stadt. „Spon“ kann beim Abhören nur noch „mexikanisch behauchte Fahrstuhlmusik“ zweier „Vorruheständler“ ausmachen – live werden die Tex-Mex-Troubadoure aber selbst ihre strengsten Kritiker davon überzeugen, dass man Calexico noch lange nicht in die Wüste schicken darf! -pat

Mo, 10.8., 20 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Selig

Popkultur // Artikel vom 03.02.2022

Anlässlich des 25. Debütgeburtstags kündigten die Hamburger für 2020 ein Album an, das ihre Klassiker mit Gästen wie Olli Schulz, Johannes Oerding, Philipp Poisel, Bap, Madsen, Das Pack, 17 Hippies und Benjamin von Stuckrad-Barre neu interpretiert.

Weiterlesen …


Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …