Carmen Souza & Theo Pascal

Popkultur // Artikel vom 22.10.2015

Ende der 90er entdeckte der portugiesische Bassist Theo Pascal eine 17-jährige Sängerin, deren Förderer er unbedingt sein wollte. Mittlerweile stehen Carmen Souza und er gemeinsam auf der Bühne.

Souza hat kapverdische Wurzeln und wuchs in einem multikulturellen Viertel Lissabons auf, wo sie mit vielen Musiken in Berührung kam. Ihr Gesang ist informiert von Fado und Blues, von brasilianischer und kapverdischer Folklore wie Funaná und Batuku.

Die meisten ihrer Texte schreibt sie in ihrer Muttersprache Kreol. Neben ihrer außergewöhnlichen Stimme, die mitunter an Nina Simone erinnert, spielt Souza in Theo Pascals Jazz-Kompositionen auch an Gitarre, Tasten und Percussion. -fd

Do, 22.10., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.