Carmen Souza & Theo Pascal

Popkultur // Artikel vom 22.10.2015

Ende der 90er entdeckte der portugiesische Bassist Theo Pascal eine 17-jährige Sängerin, deren Förderer er unbedingt sein wollte. Mittlerweile stehen Carmen Souza und er gemeinsam auf der Bühne.

Souza hat kapverdische Wurzeln und wuchs in einem multikulturellen Viertel Lissabons auf, wo sie mit vielen Musiken in Berührung kam. Ihr Gesang ist informiert von Fado und Blues, von brasilianischer und kapverdischer Folklore wie Funaná und Batuku.

Die meisten ihrer Texte schreibt sie in ihrer Muttersprache Kreol. Neben ihrer außergewöhnlichen Stimme, die mitunter an Nina Simone erinnert, spielt Souza in Theo Pascals Jazz-Kompositionen auch an Gitarre, Tasten und Percussion. -fd

Do, 22.10., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2019

Zum 50. Jubiläum des Jazzclubs Karlsruhe gestalten die Macher ein spannendes und buntes Festival.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Geht’s im Ländle um starke Stimmen, kommt man an der Stuttgarter Jazz- und Soul-Sängerin Fola Dada nicht vorbei.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Hardcore-Punk, Crust oder Grind steht beim zweiten „Distival“ im P8 auf dem Programm.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Die im britischen Punk der 70er verwurzelten Argentinier tragen ihre Herkunft schon im Namen.



Popkultur // Tagestipp vom 20.09.2019

Raul Jaurena erzählt auf seinem Bandoneon Tango-Geschichten voller Sinnlichkeit und Poesie.