Carolin No

Popkultur // Artikel vom 12.10.2014

Die nach der Beach-Boys-Nummer benannten Carolin No nehmen ihre Zuhörer mit in jenen Bereich, der sonst den Künstlern vorbehalten bleibt.

Der während ihrer „Favorite Sin“-Tour entstandene Drittling „Backstage“ durchbricht die übliche Trennung von Studio- und Live-Album, enthält Variationen bereits veröffentlichter Songs, Jazz-Standards in Ukulelen-Version, Mitschnitte von Soundchecks und spontanen Sessions, Hotelzimmeraufnahmen sowie einige neue, noch ungeschliffene Stücke.

Man darf daher hochgespannt sein, was zum Vorschein kommt, wenn Carolin und Andreas Obieglo den Bühnenvorhang fallen lassen!

Zum Konzert im Tempel verlosen wir dreimal das neue Album. Teilnahme per E-Mail an verlosung@inka-magazin.de bis Sa, 17.10. unterm Stichwort „Backstage mit Carolin“. Postadresse nicht vergessen! -pat

Fr, 17.10., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.