Casanovas schwule Seite

Popkultur // Artikel vom 02.11.2013

Mitglieder von wohlbekannten Stimmungskapellen wie Knochenfabrik oder Wohlstandskinder gründeten Casanovas schwule Seite, um „junge Menschen von ihren Hemmungen zu befreien.“

Elf Jahre nach dem letzten Album gibt’s eine neue 7-Inch der Punkband. Support sind die Karlsruher Jimmy Satan Shoe Shop - „Rock’n’Roll Garage mit unreflektiertem Geschrei“. -rw

Sa, 2.11., 21 Uhr, Halle 14, Nördliche Uferstr. 14, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.