Casanovas schwule Seite

Popkultur // Artikel vom 02.11.2013

Mitglieder von wohlbekannten Stimmungskapellen wie Knochenfabrik oder Wohlstandskinder gründeten Casanovas schwule Seite, um „junge Menschen von ihren Hemmungen zu befreien.“

Elf Jahre nach dem letzten Album gibt’s eine neue 7-Inch der Punkband. Support sind die Karlsruher Jimmy Satan Shoe Shop - „Rock’n’Roll Garage mit unreflektiertem Geschrei“. -rw

Sa, 2.11., 21 Uhr, Halle 14, Nördliche Uferstr. 14, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL