Cavalera Conspiracy

Popkultur // Artikel vom 06.07.2008

Zwölf Jahre sind vergangen, seit Max Cavalera bei den legendären Brasil-Thrashern Sepultura die Hacken rausgemacht macht.

Zehn davon hat er mit seinem dort trommelnden Bruder Iggor kein Wort gewechselt. Jetzt hat das Brüderpaar unter dem Namen Cavalera Conspiracy mit "Inflikted" (Roadrunner) sein persönliches Reunion-Album vorgelegt und sich unter Zuhilfenahme von Gojira-Frontmann Joe Duplantier am Bass sowie dem langjährigen Soulfly-Gitarristen Marc Rizzo auf die Suche nach seinen Wurzeln gemacht.

Herausgekommen ist ein wütendes Thrash-Brett mit einigen strangen Electro/Dub-Einflüssen, das seine Kraft vornehmlich aus Max' Gebrüll und Igors ungebrochener Explosivität hinterm Drumkit schöpft. Dürfte die Fans auf Trab halten - zumindest bis zur "richtigen" Sepultura-Wiedervereinigung. -mex

Mo, 7.7., 20 Uhr, Festhalle, KA-Durlach
www.cavaleraconspiracy.com
www.myspace.com/cavaleraconspiracy

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Laut & Leise“-Festival 2018

Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.

>   mehr lesen...




Ausblick: Kulturzentrum Tempel

Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.

>   mehr lesen...




Gogol Bordello

Popkultur // Tagestipp vom 25.07.2018

Ihr „ukrainisches Zigeuner-Punk-Cabaret“ kombiniert seit 1999 Einflüsse osteuropäischer Roma-Folklore mit Rock-Elementen.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Auf internationalen Hardcore getrimmt ist das P8 den Sommer über.

>   mehr lesen...




MDC & Dr. Know

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Wofür MDC steht?

>   mehr lesen...




Ladysmith Black Mambazo

Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2018

Die stimmgewaltige, in den 60er Jahren gegründete Gruppe wurde durch die Graceland-Tour mit Paul Simon weltbekannt, war aber zuvor schon eine kulturelle Institution in Südafrika.

>   mehr lesen...