CD-Release-Konzert: Sebastian Niklaus

Popkultur // Artikel vom 30.03.2012

Dass der Karlsruher Songwriter Sebastian Niklaus mitten im Release-Stress seines Debüts „Ich denk Musik“ steckt, ist ihm nicht anzumerken.

Entspannt erzählt er vom Pensum aus Aufnahmen, Gesangsunterricht, Promotouren und Auftritten, das er neben dem Job als Elektroingenieur erledigt. Als Hobbymusiker sieht er sich damit nicht. „Wichtig ist, das man hundertprozentig zu dem steht, was man macht.

Mein Beruf ist sehr wichtig für mich und hat mir vieles erst ermöglicht“. Gemeint ist die Anschaffung von Equipment, wodurch erste Kompositionen in Eigenregie realisiert werden konnten. Eines Tages nur noch von seiner Musik leben zu können, ist für ihn „ein Traum, aber es kann auch mit kleinen Schritten vorwärts gehen. Hauptsache vorwärts.“

Ein solcher Schritt ist nun die Produktion der ersten CD, für die er sein Umfeld mit einspannt: Gesang und Gitarre von Niklaus wurden durch Schlagzeug ergänzt und von einem Kumpel final abgemischt; eine Freundin entwarf das passende Artwork samt Hirn-Logo. Heraus kam ein schönes Gesamtpaket mit Songs, die er in den letzten Jahren live gespielt hat und die zwischen Rock, Pop und Songwriter mit deutschen und englischen Texten liegen.

In denen haben Emotionen und Erfahrungen aus dem Alltag genauso ihren Platz wie Sozial- und Konsumkritik: „Es kotzt mich einfach an, dass man gerne bis 67 arbeiten darf und danach am besten tot umfallen soll“. Chapeau! Außerdem wurden die Arrangements für das Album aufgepeppt, „ein guter Song muss aber auch nur mit Gitarre und Gesang funktionieren können“, stellt Niklaus klar. Für seinen Release-Gig ist ein Auftritt mit Band geplant, viel wird aber nicht verraten: „Das wird kreativ umgesetzt und es wird mit Sicherheit Überraschungen geben...“ -swi

Fr, 30.3., 20 Uhr, Reithalle Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 19.06.2018

Bevor der Panorama-Verein das dritte Sommerfest feiert, gibt das P8 nochmal voll Gas.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Tribute To Ahmad Jamal

Popkultur // Tagestipp vom 18.06.2018

Der amerikanische Pianist und Arrangeur Ahmad Jamal gilt als eine der wichtigsten Kräfte im zeitgenössischen Jazz.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Dead Man’s Boogie & Storm

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Bei den „Local Double Night“ organisieren Nachwuchsmusiker aus der Region selbstständig mit Jubez-Unterstützung ihren Auftritt in amtlichem Ambiente.

>   mehr lesen...




Meshuggah

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Die kathedralisch-komplexen Kompositionen der letztes Jahr 30. Bandjubiläum feiernden schwedischen Progressive-Metal-Pioniere haben seit jeher die Genre-Extreme ausgelotet.

>   mehr lesen...