Che Sudaka

Popkultur // Artikel vom 18.02.2011

Die Mannen aus Barcelona sorgen bei 15-jährigen Punketten für Igelnasen, bei veganen Kriegsdienstverweigerern für im Schritt ausgebeulte Latzhosen.

Überhaupt ist ihr Latino-Ska-Punk der feuchte Traum aller tanzwütigen Ringelpulli-Träger. Die Musiker um die beiden Sänger-Brüder Leo und Kacha begannen als illegale Einwanderer, die sich mit dem Instrument in den Straßen Barcelonas ihren Unterhalt verdienen mussten.

Heute sind sie fester Bestandteil der europäischen Musik-Szene, werden zu den wichtigsten internationalen Festivals eingeladen und haben Fans auf der ganzen Welt. -mex

Fr, 18.2., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL