Chris & Carla

Popkultur // Artikel vom 20.02.2007

Bühne frei für eine feste Größe in Sachen Singer- Songwriter-Americana: Chris und Carla.

Ihre "Hauptband", die Walkabouts, liefern seit über 20 Jahren großartige Scheiben ab, seit Anfang der 90er Jahre musizieren die beiden aber auch regelmäßig als Duo. Ihre musikalische Heimat ist das Label Glitterhouse, dessen Sound nicht zuletzt durch exakt dieses Duo geprägt wurde. Ihre neue CD "Fly High Brave Dreamers" erscheint am 27.1. und verspricht erneut alles, was man von Chris Eckman und Carla Torgerson (je Gesang & Gitarre) erwarten darf: Zart gezupfte Gitarren und wohlige Gesangsharmonien. Für Freunde von gutem Folk ein Must. -th

Mi, 28.2., 20.30 Uhr, Jubez

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.



Popkultur // Tagestipp vom 20.04.2019

„Bei Grind, Powerviolence, Krustenpunk und schnellem Screamo-Geschredder kommen auch Aufmerksamkeitsgestörte Menschen auf ihre Kosten.





Popkultur // Tagestipp vom 20.04.2019

Auch wenn’s für Hacke-Verhältnisse heute ungewohnt smooth wird - diese Soul-Kapelle aus Nevada hört nur auf den Nachnamen ihres Bandleaders Mark Sexton.