Christmas Rock Gaggenau

Popkultur // Artikel vom 22.12.2012

Es gibt Festivals, die im kollektiven Gedächtnis der Rockfans über die Jahre ikonischen Rang erlangt haben.

Woodstock, Donnington, Wacken, Christmas Rock Gaggenau. Seit 1989 gehört die alljährliche Party im Murgtal zu den Fixpunkten im Festival-Kalender. Auch heuer sind wieder Top-Bands aus der Region und darüber hinaus am Start: Bekannt wurde Max Giesinger durch die Castingshow „Voice Of Germany“.

Doch dieser kleine Ausrutscher sei dem Busenbacher Singer/Songwriter verziehen, machte er in der Region doch bereits davor als Frontmann der Bud Spencer Group von sich reden. Akustik-Gitarren sucht man bei Moorange vergebens. Jetzt scheinen die Alternative-Rocker (jawohl, genau in diesem Größenverhältnis) um den stimmgewaltigen Lukas Rappen noch einmal angreifen zu wollen.

Was umso erfreulicher ist, da die Baden-Badener zu den zweifellos besten Bands der Region zählen. Welcome back, guys! Mit dabei sind außerdem: Heisskalt, punkiger Alt-Rock aus Stuttgart, die Koblenzer Indie-Popper Lowfield, Paradise June aus Karlsruhe und die Südstaaten-Hardrocker Adoney. -mex

So, 23.12., 17 Uhr, Festhalle, Bad Rotenfels

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.