Jessica Gall

Popkultur // Artikel vom 23.12.2012

Obgleich Jessica Gall den Jazz studiert hat, legte sie von Beginn an Wert darauf, sich poppige Freiheiten herauszunehmen.

Im Klang ihres Albumtitels „Riviera“ (Herzog/Edel) steckt das Bild von unbeschwertem, mediterranem Lebensgefühl. In der Türkei begannen für die Berliner Sängerin die Arbeiten zum dritten Album, bei dem sie im Gegensatz zu den Vorgängern „Just Like You“ und „Little Big Soul“ ausschließlich mit Pianist und Produzent Robert Matt zusammengearbeitet hat.

So steht ihre Vokalkunst noch mehr im Zentrum; und die hat den Blick durchaus über den großen Teich gerichtet.

INKA verlost zum Konzert dreimal die CD „Riviera“. Teilnahme per E-Mail an verlosung@inka-magazin.de bis Sa, 19.1. unterm Stichwort „Jessica Gall“. -pat

Sa, 19.1., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Johanna Borchert

Popkultur // Tagestipp vom 20.01.2018

„Das Einzige, was an meiner Musik Jazz ist, ist die Einstellung.“

>   mehr lesen...




Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...