Jessica Gall

Popkultur // Artikel vom 23.12.2012

Obgleich Jessica Gall den Jazz studiert hat, legte sie von Beginn an Wert darauf, sich poppige Freiheiten herauszunehmen.

Im Klang ihres Albumtitels „Riviera“ (Herzog/Edel) steckt das Bild von unbeschwertem, mediterranem Lebensgefühl. In der Türkei begannen für die Berliner Sängerin die Arbeiten zum dritten Album, bei dem sie im Gegensatz zu den Vorgängern „Just Like You“ und „Little Big Soul“ ausschließlich mit Pianist und Produzent Robert Matt zusammengearbeitet hat.

So steht ihre Vokalkunst noch mehr im Zentrum; und die hat den Blick durchaus über den großen Teich gerichtet.

INKA verlost zum Konzert dreimal die CD „Riviera“. Teilnahme per E-Mail an verlosung@inka-magazin.de bis Sa, 19.1. unterm Stichwort „Jessica Gall“. -pat

Sa, 19.1., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...