Jessica Gall

Popkultur // Artikel vom 23.12.2012

Obgleich Jessica Gall den Jazz studiert hat, legte sie von Beginn an Wert darauf, sich poppige Freiheiten herauszunehmen.

Im Klang ihres Albumtitels „Riviera“ (Herzog/Edel) steckt das Bild von unbeschwertem, mediterranem Lebensgefühl. In der Türkei begannen für die Berliner Sängerin die Arbeiten zum dritten Album, bei dem sie im Gegensatz zu den Vorgängern „Just Like You“ und „Little Big Soul“ ausschließlich mit Pianist und Produzent Robert Matt zusammengearbeitet hat.

So steht ihre Vokalkunst noch mehr im Zentrum; und die hat den Blick durchaus über den großen Teich gerichtet.

INKA verlost zum Konzert dreimal die CD „Riviera“. Teilnahme per E-Mail an verlosung@inka-magazin.de bis Sa, 19.1. unterm Stichwort „Jessica Gall“. -pat

Sa, 19.1., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.