Circuit des Yeux

Popkultur // Artikel vom 23.09.2015

Wenn sich Haley Fohr schlecht fühlt, denkt sie oft über das Weltall nach und freut sich, dass die Erde exakt im richtigen Abstand zur Sonne umherkurvt.

Selbst rausfliegen will sie trotz aller Weltall-Faszination nicht – kein Sauerstoff da draußen – und ihre Musik wird auf der Erde auch viel besser in der Luft übertragen.

Aus den Lo-Fi-Sessions im Kinderzimmer sind mittlerweile multiinstrumentale Kompositionen geworden, die Bariton-Stimme ist nochmal ein paar Stufen runtergeklettert und die Nachdenklichkeit, die ist geblieben. Das Weltall hört bestimmt auch von da draußen zu. -fd

Mi, 23.9., 20 Uhr, Kohie, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Kohi-Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 18.10.2017

Wer hat’s erfunden?

>   mehr lesen...




Kasalla

Popkultur // Tagestipp vom 18.10.2017

Kasalla kommen aus Köln und sind im Dialekt unterwegs.

>   mehr lesen...