Clara Luzia & Mika Vember

Popkultur // Artikel vom 15.10.2007

Bühne, nein Manege frei für das Wiener Hascherl Clara Luzia!

Quietschfidel, kunterbunt, schrullig-verspielt ... und ganz einfach unwiderstehlich. Bei aller guten Laune geht es aber doch um Ernstes: Die Liebe, das Leben ... kein Gekaspere, sondern ungemein unterhaltsamer Zirkus für das ach so "coole", sprich steife Indiepublikum. Noch ist das Mädel ein Geheimtipp – aber mit ihrer frischen Art und bezauberndem IndieFolkPop à la Feist werden ihr schnell die Herzen zufliegen. Mika Vember (Foto unten) ist da der perfekte Support, war sie doch einst in Claras Band und wandelt nun auf Solopfaden. -th

Mo, 15.10., Cafe-Nun, Gottesauer Straße 35
www.cafenun.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Guns n’ Roses

Popkultur // Tagestipp vom 24.06.2018

Mit noch weniger Longplayern in die „Rock’n’Roll Hall Of Fame“ einzuziehen, das haben neben den Gunners wohl nur Nirvana vollbracht.

>   mehr lesen...




Jonas Gavriil

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die Nähe zwischen Jonas Gavriil und Peter Freudenthaler ist nicht nur geografischer Natur.

>   mehr lesen...




Klaus Graf Quartett

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Klaus Graf hatte sie alle.

>   mehr lesen...




Blessthefall

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die gerne mal inflationär-penetrant auf elektronische Spielereien zurückgreifenden Blessthefall zählen jetzt zur Rise-Records-Family und haben kurz nach dem Signing ihr drittes Album angekündigt.

>   mehr lesen...