Clara Luzia & Mika Vember

Popkultur // Artikel vom 15.10.2007

Bühne, nein Manege frei für das Wiener Hascherl Clara Luzia!

Quietschfidel, kunterbunt, schrullig-verspielt ... und ganz einfach unwiderstehlich. Bei aller guten Laune geht es aber doch um Ernstes: Die Liebe, das Leben ... kein Gekaspere, sondern ungemein unterhaltsamer Zirkus für das ach so "coole", sprich steife Indiepublikum. Noch ist das Mädel ein Geheimtipp – aber mit ihrer frischen Art und bezauberndem IndieFolkPop à la Feist werden ihr schnell die Herzen zufliegen. Mika Vember (Foto unten) ist da der perfekte Support, war sie doch einst in Claras Band und wandelt nun auf Solopfaden. -th

Mo, 15.10., Cafe-Nun, Gottesauer Straße 35
www.cafenun.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...