Claudio Puntin & Kristjan Randalu

Popkultur // Artikel vom 14.06.2013

Der Schweizer Claudio Puntin zählt als Klarinettist wie Komponist zu den spannendsten neuen Vertretern eines Jazz, der sich wenig um Genregrenzen schert.

Er schrieb Werke für Kammerensembles, Orchester, Big Band, Chöre, das Theater, vertonte aber auch mal zehn Bilder Anselm Kiefers für die Bundeskunsthalle oder spielt mit Techno-Stars wie Ricardo Villalobos.

Puntin hat für seine poetisch-improvisatorische Klangsprache auch eigene Klangerzeuger wie das „Zischboard“ oder die präparierte Bassklarinette entwickelt. Pianist Kristjan Randalu, der lange in Karlsruhe lebte, ist inzwischen ein weltweit gefragter Pianist. -rw

Fr, 14.6., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...