Clickclickdecker

Popkultur // Artikel vom 26.03.2007

Weil es ihm zu lange dauert, mit anderen an Songs zu feilen, macht Kevin Hamann aka Clickclickdecker lieber alles allein.

Sein Thema ist der Alltag mit seinen Problemen, was trotz des Ernstes auf der neuen CD "Nichts für ungut" oft erstaunlich leicht und beschwingt daher kommt. Neben Folk sind auch Einflüsse wie Postrock, Elektronik und poppige Melodien deutlich wahrnehmbar – und live gibt es halt doch eine richtige Band mit Gitarre, Schlagzeug, Bass. Support kommt von Labelkollege "Der Tante Renate" (sic!) mit Retro-80er-Synthie-Pop. -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …


P8

Popkultur // Artikel vom 03.06.2022

Zwei Bands aus Frankreich spielen im neuen P8.

Weiterlesen …




Dudu Tassa & The Kuwaitis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Dudu Tassa steht für Iraq’n’Roll.

Weiterlesen …




Delta Sleep

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Hier kommt die UK-Sensation in Sachen Indie-Math-Pop!

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …