Clickclickdecker

Popkultur // Artikel vom 26.03.2007

Weil es ihm zu lange dauert, mit anderen an Songs zu feilen, macht Kevin Hamann aka Clickclickdecker lieber alles allein.

Sein Thema ist der Alltag mit seinen Problemen, was trotz des Ernstes auf der neuen CD "Nichts für ungut" oft erstaunlich leicht und beschwingt daher kommt. Neben Folk sind auch Einflüsse wie Postrock, Elektronik und poppige Melodien deutlich wahrnehmbar – und live gibt es halt doch eine richtige Band mit Gitarre, Schlagzeug, Bass. Support kommt von Labelkollege "Der Tante Renate" (sic!) mit Retro-80er-Synthie-Pop. -th

Mo, 26.3., ab 20 Uhr, Radio Oriente
www.radio-oriente.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.