Club der toten Dichter III

Popkultur // Artikel vom 08.01.2012

Im Jahr 2005 gründet Reinhardt Repke diesen „Club der toten Dichter“.

Eine Verbindung von Lyrik und moderner Liedkunst. In der dritten Auflage wird nun Rainer Maria Rilke neu vertont, ein Lyriker, dessen Gedichte sich, wie das „Rilke Projekt“ bereits bewies, hervorragend für diese Zwecke eignen.

„Eines Wunders Melodie – Rainer Maria Rilke neu vertont“ bringt den Panther, das Karussell oder den Herbsttag in ganz neuem Gewand auf die Bühne; Repke und Katharina Franck übernehmen die Gesangs- und Gitarrenparts, eine kleine Band die Begleitmusik. -bes

Do, 12.1., 20 Uhr, Runder Saal, Kurhaus, Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.