Clutch

Popkultur // Artikel vom 26.11.2009

Mit dem Titel ihres neuen Albums, „Strange Cousins From The West“, ist über Clutch eigentlich schon alles gesagt.

Die „Jungs“ aus Germantown im US- Bundesstaat Maryland waren eigentlich schon immer die Band für die Biertrinker unter den Stoner-Rock-Fans, weil viel stärker im Bluesrock verwurzelt als viele ihrer Genre-Kollegen. So muss man bei Neil Fallons Riffs eigentlich öfter an Deep Purple zu Stormbringer-Zeiten als an Black Sabbath denken.

Das schmälert die Freude aber keineswegs, und live sind die Routiniers ohnehin eine Bank. Superb auch Kylesa aus Nirvana, will sagen Savannah, Georgia, die sich irgendwo zwischen Pentagram, Fu Manchu und Baroness durch die Hanfstauden schlagen. Support: Kamchatka. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.