Sido

Popkultur // Artikel vom 26.11.2009

Schon der Titel des neuen Albums spricht Bände.

Sido will sich mit „Aggro Berlin“ Street Credibility zurückerkämpfen. Die Frage ist nur: warum? Würde er ganz einfach mal dazu stehen, was er auf CD, im Fernsehen und anderswo verzapft – Sido geht wählen, Sido erzählt persönliche Geschichten (man muss nur mal in die Single „Hey Du!“ reinhören), Sido wird älter und reifer – hätte das in Sachen Glaubwürdigkeit viel mehr Gewicht.

Die Maske hat er schon mal weggepackt, wird Zeit, sich auch sonst vom Image des bösen Buben zu trennen. Denn der korrekte, selbstironische, humorvolle Typ, der nicht zuletzt in Livekonzerten mit seinen Fans feiert anstatt einen auf „aggro“ zu machen, ist echt in Ordnung. -er

Do, 26.11., 20 Uhr, Festhalle Karlsruhe-Durlach
www.foerderkreis-kultur.de
www.sido.de
www.myspace.com/sido

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...




Illegale Farben

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Düstere Tagträume haben diese fünf Kölner für ihr Zweitwerk „Grau“ zusammengebraut.

>   mehr lesen...




Hemingway Lounge

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Neben den beliebten Reihen „Feine Töne“ mit Barjazz und dem „Jazz Market“ fährt die HL auch freitags ein sattes Jazz-Programm auf.

>   mehr lesen...




Battle Beast

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Die finnischen Heavy Metaller „Battle Beast“ um Powerfrau Noora Louhimo melden sich mit dem neuen Album „Bringer Of Pain“ zurück.

>   mehr lesen...