Crazy Kong

Popkultur // Artikel vom 19.02.2010

Eigentlich glaubten die Jungs vom Crazy Kong, Puff-Panik und Zuhälter-Zoff überstanden zu haben.

Doch wird der Verein nach eigenen Angaben vom Betreiber des Bordells im 1.OG über seinem Veranstaltungsraum weiter mit Klagen überzogen. Der Verein Musikult bietet dort vor allem regionalen Bands bei freiem Eintritt Auftrittsmöglichkeiten. Zwar hat der Verein bisher alle relevanten Prozesse gewonnen, aber das kostet.

Er ist daher mehr denn je auf Spenden angewiesen. Die Bankverbindung ist: Musikult e.V., KontoNr.: 4103 831, BLZ: 660 908 00. Bei einer Überweisung sollte im Feld „Verwendungszweck“ unbedingt das Wort „Spende“ auftauchen. Auf Wunsch gibt es eine Spendenquittung.

Die nächsten Konzerte im Crazy Kong sind: Fr, 19.2.: Mäander (Pop/Jazz/Elektroakustik), Sa, 20.2.: One Inch Man (Rock/Metal/Jam Band) und Blinding Zoe (Rock/Alternative), Fr, 26.2.: Paradox (deutscher Rock) und Permanent Disaster (Rock/Spaßpunk), Sa, 27.2.: Youth Battery (Alternative/Grunge) und, als besonderes Highlight, am Sa, 6.3. die CD-Release-Party der Stonerrocker Spoonhead. -mex

Crazy Kong, Liststr. 24, Karlsruhe
www.musikult.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.