Damn nasty!

Popkultur // Artikel vom 03.12.2010

Bereits im ersten Jahr ihres Bestehens haben Damnasty das Karlsruher „New Bands Festival“ gewonnen.

Seitdem sind sie in ihrer Entwicklung nicht stehen geblieben. Ihre zweite Scheibe „Keepsake To My Family“ strotzte vor Hardcore-Punk-Hymnen voller Lebensfreude und großartigen Melodien.

Zusätzlich punktete Sänger Steffen mit seinem gewaltigen, an Arnim Teutoburg-Weiß erinnernden Organ. Jetzt präsentieren Damnasty ihr drittes Studioalbum. Mit dabei sind Skip Track, die beschwingten Indie-Pop mit melodischem Harmonie-Gesang spielen. -mex 

Sa, 3.12., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe
www.substage.de
www.damnasty.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Laut & Leise“-Festival 2018

Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.

>   mehr lesen...




Ausblick: Kulturzentrum Tempel

Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.

>   mehr lesen...




Gogol Bordello

Popkultur // Tagestipp vom 25.07.2018

Ihr „ukrainisches Zigeuner-Punk-Cabaret“ kombiniert seit 1999 Einflüsse osteuropäischer Roma-Folklore mit Rock-Elementen.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Auf internationalen Hardcore getrimmt ist das P8 den Sommer über.

>   mehr lesen...




MDC & Dr. Know

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Wofür MDC steht?

>   mehr lesen...




Ladysmith Black Mambazo

Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2018

Die stimmgewaltige, in den 60er Jahren gegründete Gruppe wurde durch die Graceland-Tour mit Paul Simon weltbekannt, war aber zuvor schon eine kulturelle Institution in Südafrika.

>   mehr lesen...