Dan Mangan

Popkultur // Artikel vom 16.09.2015

Rein äußerlich gehört er zur Beardo-Fraktion junger Indie-Musiker.

Er trägt Bart, Holzfällerhemd und erfüllt auch sonst eigentlich alle optischen Klischees, die man sich von einem kanadischen Folk-Barden so erwartet.

Akustisch hat Dan Mangan die Emanzipation mit orchestralen Walzerklängen, Mogwai-ähnlichen Gitarrenflächen und Vocal-Effekt-Spielereien aber schon auf seinem 2011er Drittling „Oh Fortune“ vollzogen. Seither gilt der Mann aus Vancouver als one to watch – als Noch-Geheimtipp, der alles mitbringt, um demnächst ganz vorne mitzuspielen. Support: Aidan Knight. -pat

Mi, 16.9., 21 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2019

Seit dem Tod von Tutilo Karcher im Frühjahr führt Candace Carter die Dependance Sulzfeld (Stieglitzplatz 2) alleine weiter.





Popkultur // Tagestipp vom 13.07.2019

Nach dem Mod-Rock-Trio The Movement aus Kopenhagen müsste das Hackerei-Wochenende eigentlich nochmal von vorn beginnen.





Popkultur // Tagestipp vom 11.07.2019

Schwer beeinflusst von den Aussie-Proto-Pre-Punk-Bands The Saints und Radio Birdman kommen die vier Garage-Rock’n’Roller aus Melbourne daher wie ein australisches Automobil.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Auch wenn das Programm noch nicht komplett ist, verspricht das 25. Sommerfestival des Tollhauses ein jubiläumswürdiges zu werden.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!