Dendemann

Popkultur // Artikel vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.

Hat mit DJ Rabauke in der „Eins Zwo“-Crew, seinem 2006er Solodebüt, „Die Pfütze des Eisbergs“, und zuletzt als musikalischer Direktor von Böhmermanns „Neo Magazin Royale“ Rap-Geschichte geschrieben.

2019 kehrt Dendemann nach langer Abstinenz auf die Konzertbühne zurück, samt neuem Album „Da nich für!“, das noch in diesem Jahr erscheinen und eine Weiterführung des acht Jahren alten „Vom Vintage verweht“ werden soll.  -pat

Sa, 16.2.,2019, 20 Uhr, Substage, Karlsruhe !!!ausverkauft!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.