Dendemann

Popkultur // Artikel vom 16.02.2019

Dendemann (Foto: Nils Müller)

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.

Hat mit DJ Rabauke in der „Eins Zwo“-Crew, seinem 2006er Solodebüt, „Die Pfütze des Eisbergs“, und zuletzt als musikalischer Direktor von Böhmermanns „Neo Magazin Royale“ Rap-Geschichte geschrieben.

2019 kehrt Dendemann nach langer Abstinenz auf die Konzertbühne zurück, samt neuem Album „Da nich für!“, das noch in diesem Jahr erscheinen und eine Weiterführung des acht Jahren alten „Vom Vintage verweht“ werden soll.  -pat

Sa, 16.2.,2019, 20 Uhr, Substage, Karlsruhe !!!ausverkauft!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2019

Fifth Jubilee feiert Karlsruhes annual „Irish Folk Rock Party“.





Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2019

Das Mikado startet mit entspannten bis treibenden Rock- & Blues-Rhythmen ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 11.01.2019

Der Name ist Programm.





Popkultur // Tagestipp vom 10.01.2019

Nora Steiner und Madlaina Pollina verquicken in ihrem Schweizer Folk-Rock-Duo Vor- und Nachnamen.