Dendemann

Popkultur // Artikel vom 25.08.2010

„Die halbe Miete sind die Nebenkosten, da kann die alte Liebe um ihr Leben rosten...“

Dendemann ist nicht nur reimtechnisch in Bestform, auch seine von Beatsteaks-Producer Moses Schneider in Form gegossenen Grooves transformieren den einstigen HipHopper auf seinem noch frischen Album „Vom Vintage verweht“ (Yo Mama/Fourmusic) Richtung freien Electro-Pop.

Wir verlosen 3 x 2 Tickets: Einfach bis 15.9. eine Dendemann-E-Mail an gewinnspiel@inka-magazin.de senden! -rw

Sa, 30.10., 20 Uhr, Substage, Schlachthofgelände, Karlsruhe – präsentiert von INKA
www.substage.de
www.dendemann.de
www.myspace.com/dendemann

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.