Dennis LeGree bei „Rhythm & Blues“

Popkultur // Artikel vom 13.08.2015

Mit seiner Ver­wechslung von Coach Rea Garvey mit Chris Rea sorgte er für den Lacher der zweiten „The Voice“-Staffel.

Ebenso denkwürdig war aber auch Dennis LeGrees Interpretation von „Don’t Let The Sun Go Down On Me“. Dabei prangte der Name des Castingshow-Opas schon zuvor weltweit auf den Leuchttafeln exklusiver Jazzclubs und renommierter Konzerthallen; und auch als bluesender „Starlight Express“-Papa drehte er seinen Runden. Im Rahmen der „Rhythm & Blues“-Serie reiht sich LeGree nun in Ralf Heinrichs Formation The Voyagers ein. -pat

Do, 13.8., 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.