Die Happy

Popkultur // Artikel vom 24.10.2008

Die Zeit des glücklichen Bandsterbens ist für „Die Happy“ noch lange nicht angebrochen.

In alter Frische und mit gewohnt geballter Stimm- und Gitarrenkraft meldet sich die Formation um Frontfrau Marta Jandová zurück. „VI“ heißt das neue Album, das die Band nach eigener Aussage wieder zurück an ihre Wurzeln geführt hat. Lässt man die häufig zu Recht bekrittelten Mainstream-Balladen mal außer Acht, kommt das sogar hin.

Ohnehin dürfte es live noch einmal ganz anders abgehen, denn wenn die Routiniers unter den deutschen Poprock-Bands eines können, dann doch wohl in Konzerten überzeugen. Als Support spielen Nulltarif, bei denen der Name hoffentlich nicht Programm ist. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.