Die Prinzen

Popkultur // Artikel vom 14.03.2016

„Alles nur geklaut“, „Du musst ein Schwein sein“, „Millionär“ oder „Küssen verboten“ – ihre Teilnahme bei Xavier Naidoos Promotionsendung „Sing meinen Song“ im vergangenen Jahr hat Erinnerungen an alte Künzel-Krumbiegel-Gassenhauer wachgerufen.

Schließlich sind die im Leipziger Thomanerchor und im Dresdner Kreuzchor ausgebildeten Stimmen bis zum Mai 2015 ganze sieben Jahre stumm geblieben; dann kam das „Familienalbum“ und die fünf Prinzen machen abgesehen von Bass und Schlagzeug wie noch beim reinen A-cappella-Debüt „Das Leben ist grausam“ von anno 91 wieder fast „Alles mit’m Mund“. „Deutschland“ bleibt dennoch ihr letzter echter Hit bis dato. -pat

Mo, 14.3., 20 Uhr, Stadthalle Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.