Dog Track - "Beware Of The Dog"

Popkultur // Artikel vom 13.07.2008

Bisher haben sich Dog Track in Pforzheim, Karlsruhe und Umgebung im Wesentlichen als Coverband einen Namen gemacht.

Jetzt legen Thomas Stahl (Lead Vocals, Bass), Markus Kullmann (Schlagzeug, Vocals), Günter Rapp (Gitarre) und Gerd Vogel (Gitarre, Vocals) ihre erste EP mit eigenem Material vor. "Beware Of The Dog" enthält fünf sauber schmutzig ausgeführte Street-Rock-Kracher im Stile von Bands wie Motörhead oder Rose Tattoo.

Das mag nicht unbedingt innovativ sein, aber Songs wie das Slide-Guitar-veredelte "Back On The Dog Track" oder das fetzige "Bastard" bringen garantiert Stimmung in jede Runde deprimierter Schluckspechte. Freunde genannter Bands können hier bedenkenlos zugreifen. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.