Doran, Stucky, Studer & Tacuma

Popkultur // Artikel vom 07.01.2017

„Call Me Helium“, ließ Jimi Hendrix eine Woche vor seinem Tod wissen.

Diese eher beiläufige Interview-Aussage erheben drei Schweizer zum Titel für ein klingendes Denkmal: Die schrille Vokalistin Erika Stucky, Gitarrist Christy Doran und Schlagzeuger Fredy Studer interpretieren auf ihre ureigene Art zusammen mit E-Bass-Legende und Ornette-Coleman-Jünger Jamaaladeen Tacuma Hendrix’ Musik an der Schnittstelle zwischen großem Pop und moderner Avantgarde. Wer einen seligen Woodstock-Nostalgietrip erwartet, wird ihn bei diesem Quartett jedenfalls garantiert nicht bekommen! -pat

Sa, 7.1., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





The Doors In Concert

Popkultur // Artikel vom 17.12.2021

Authentizität ist das Markenzeichen der holländischen Tribute-Band „The Doors In Concert“.

Weiterlesen …


Kawenzmänner

Popkultur // Artikel vom 17.12.2021

2020 wurde das fast schon rituelle Pre-Weihnachtskonzert mit dem obligatorischen selbstgemachten Eierlikör abgeblasen.

Weiterlesen …




Living Theory

Popkultur // Artikel vom 16.12.2021

Die Italiener sind Linkin-Park-Fans von „Hybrid Theory“ an und nehmen bereits den x-ten Konzertanlauf.

Weiterlesen …




Schlippenbach Quartett

Popkultur // Artikel vom 14.12.2021

Es ist gute fast 40-jährige Tradition, dass das Alexander von Schlippenbach Trio jedes Jahr auf Winterreise geht.

Weiterlesen …




Jazzclub Jam Session

Popkultur // Artikel vom 13.12.2021

Das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub bleibt auch in der Umbauzeit des künftigen Domizils die monatliche „Jam Session“.

Weiterlesen …




Abgesagt: New Noise Konzerte

Popkultur // Artikel vom 12.12.2021

Mit dem ausverkauften Gig von Heaven Shall Burn sind New Noise & Them Bones Mitte November wieder ins Konzertgeschäft eingestiegen.

Weiterlesen …