Doran, Stucky, Studer & Tacuma

Popkultur // Artikel vom 07.01.2017

„Call Me Helium“, ließ Jimi Hendrix eine Woche vor seinem Tod wissen.

Diese eher beiläufige Interview-Aussage erheben drei Schweizer zum Titel für ein klingendes Denkmal: Die schrille Vokalistin Erika Stucky, Gitarrist Christy Doran und Schlagzeuger Fredy Studer interpretieren auf ihre ureigene Art zusammen mit E-Bass-Legende und Ornette-Coleman-Jünger Jamaaladeen Tacuma Hendrix’ Musik an der Schnittstelle zwischen großem Pop und moderner Avantgarde. Wer einen seligen Woodstock-Nostalgietrip erwartet, wird ihn bei diesem Quartett jedenfalls garantiert nicht bekommen! -pat

Sa, 7.1., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 25.03.2019

Passend zum Frühlingsbeginn blüht einem was beim monatlichen Erfolgsformat „Soulcafé“.





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Der Münchner Liedermacher ist schon seit 2017 auf „70 Jahre Ungehorsam“-Tournee.





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Zeitreise gefällig?





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Themis Theodoridis aus Stuttgart hat es auf die düstere Seite der Popmusik verschlagen.



Popkultur // Tagestipp vom 22.03.2019

Als Preisträger zahlreicher Klassik-Wettbewerbe konzertiert Vasily Bystroff international auf renommierten Bühnen.