Double Tonic

Popkultur // Artikel vom 29.03.2014

Double Tonic, der Bandname klingt nicht wirklich nach Schottland und keltischen Tönen.

Aber die badische Band hat mit Yvonne Arnitz eine Frontfrau aus Schottland und spielt auf ihrer neuen CD „Drops Of Celtic Life“ alles andere als abgenudelten Folk, sondern feinen Pop-Jazz: Wolfgang Klockewitz am Piano, Klaus Buchner (an diversen Saxen, am schönsten sein gepflegter Sopran-Ton) und als Rhythmusgruppe Uwe Lehmann (Bass) und Matthias Klittich (Drums) lassen es perlen.

Über allem thront die glasklare, warme, erfahrene und geschmeidige Stimme von Yvonne Arnitz. Beeindruckend: „The Blantyre Explosion“. Der Song allein lohnt die Scheibe! -hs

Sa, 29.3., 20 Uhr, Cultur Club, Malsch

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.