Dr. Feelgood

Popkultur // Artikel vom 05.02.2012

Nein, Dr. Feelgood sind keine Mötley-Crüe-Cover-Gruppe.

Sondern eine der letzten verbliebenen Bands des von den Faces begründeten britischen Pub-Rock-Genres. Beliebt war das Quartet aus Essex vor allem wegen seiner explosiven Live-Auftritte.

In der Konsequenz war ihr erfolgreichster Longplayer „Stupidity“, der 1976 Platz eins der britischen Charts eroberte, ein Live-Album. Seit Sänger Lee Brilleaux 1994 an Krebs starb, sind Dr. Feelgood zwar gänzlich ohne Gründungsmitglieder unterwegs, aber immer für eine fette Pubrockparty gut. -mex

Di, 7.2., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Nada |

...und wenn Dr. Feelgood gerade nicht verfügbar ist, versucht es mit DOCTOR`S ORDER ...die lassen es mindestens genauso krachen!!!

Kommentar von Nada |

Reinhören unter :
www.doctorsorder.de

Kommentar von Nada |

Und allen die auf`s Feelgood Konzert gehen...
Viel Spaß!!!
...wäre auch gerne dabei.

Bitte addieren Sie 1 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Die Wahlberliner Sängerin aus Neuseeland schlägt musikalische Brücken zwischen Folk, Funk und Jazz, Swing, Soul und Chanson.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Florian Zimmer (Driftmachine), Christoph Brandner (Lali Puna) und Max Punktezahl (The Notwist) bilden dieses Berliner/Hamburger/Münchner Trio.





Popkultur // Tagestipp vom 20.10.2020

Guitar Poet Brian Gore versammelt jedes Jahr die weltbesten Akustikgitarristen für Performances ihrer neuesten Kompositionen wie auch zum musikalischen Austausch.





Popkultur // Tagestipp vom 19.10.2020

Verwurzelt im Bebop-Idiom, kreierte Grant Green Ende der 60er einen neuen Soul- und Funk-Sound, weshalb man ihn als einen frühen Vater des Acid Jazz bezeichnet.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2020

Zwei Ausnahmeformationen bilden das Line-up beim „R&B-Festival – Remchingen & Blues“.