Dubioza Kolektiv

Popkultur // Artikel vom 05.10.2014

Party, Punk und Politics!

Damit hat sich das Dubioza Kolektiv schnell Freunde über die Grenzen Bosnien-Herzegowinas hinaus gemacht. Auf dem Balkan gehören sie auch wegen ihrer mitreißenden Livepräsenz ohnehin längst zu den bekanntesten Bands.

Auch auf dem aktuellen Album „Wild Wild East“, das von Faith-No-More-Basser Billy Gould auf seinem Label Koolarrow released wurde, befeuern kritisch-provokante Texte, die sich ebenso mit der instabilen politischen Situation des Landes wie mit Rassismus, Nationalismus und Intoleranz beschäftigen, den Abgehmix aus Reggae, Dub, Rock und Punk. -pat

So, 5.10., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.12.2019

Die vier Schweizer mit dem genialen Namen sind schon seit 2003 unterwegs und haben auf dem Hamburger Reggae-Label „Echo Beach“ eine ganze Reihe cooler -Dub-Alben raus.





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Das erste Mal, dass Peter Bywaters und seine Test Tube Babies in der Hackerei spielen, könnte auch das letzte werden.





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.



Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2019

Dass Scruffy’s Pub von einem waschechten Iren geführt wird, kann man Monat für Monat auch am gehaltvollen Livemusikprogramm ablesen.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Mit Funk You und Evolver laden zwei der besten hiesigen Coverbands zur Liveparty.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Die aus diversen Formationen bekannte Grötzinger Sängerin Elvira Novello interpretiert mit ihren Soulicitors nicht nur Soul-Klassiker und Jazz-Standards.