Duo Buck/Wolfarth

Popkultur // Artikel vom 24.04.2017

Duo Buck/Wolfarth

Sie kommen aus zwei zunächst gegensätzlichen Ecken.

Hier der klassische Konzertgitarrist – Christian Buck – dort der Jazzer und Impro-Drummer Christian Wolfarth. Da sich aber beide für zeitgenössische Spielarten der Komposition interessieren, gibt es eine Schnittmenge, in der es sich treffen ließ. Von dort aus entwickeln sie ihren Sound für ihre ungewöhnliche Duo-Besetzung.

So tüfteln sie mit Klängen, reduzieren das Schlagzeug-Setup aufs Nötigste und lassen Stücke extra für sich schreiben – zum Beispiel von Edo Haubensak, der genauso auf dem Programm steht wie Maurice Ohana, Jack Callahan und zwei kurze Solostücke von Wolfarth. -fd

Mo, 24.4., 20 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...