Edo Zanki präsentiert: Inga & Krumminga

Popkultur // Artikel vom 12.10.2015

Hamburger Seemannstochter trifft auf Wahlkölsches Multitalent.

Helmut Krumminga schlug nicht nur 14 Jahre lang bei BAP in die Saiten, sondern schrieb in dieser Zeit auch die meisten Songs für Niedeckens Truppe. Die hat er mittlerweile zugunsten anderer Projekte verlassen – beispielsweise für das Stelldichein mit Inga Rumpf.

Als „Just Friends“ entert hier jahrzehntelange Bühnenerfahrung auf Edo Zankis Einladung das Kammertheater. Mit dabei: Eigenes und Fremdes, Louis Armstrongs „Wonderful World“ genauso wie Songs aus Rumpfs „Atlantis“-Zeit, Rockiges wie Ruhiges, Gitarre und Piano – und ein singender Krumminga! -fd

Mo, 12.10., 19.30 Uhr, Kammertheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Leonard Cohens Auftritte gegen Ende der 70er gelten als die besten seiner Laufbahn.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Eigentlich müssten Fabulous Sheep „Moutons fabuleux“ heißen.