Edo Zanki präsentiert: Stoppok

Popkultur // Artikel vom 12.03.2018

Mit seinem 17. Album „Operation 17“ landete Stoppok auf Platz 17 in den Album-Charts.

Dass dies bereits im Jahr 2016 geschah ist ein kleiner Schönheitsfehler, aber auf Perfektion ist Stoppok eh nicht aus. Vielleicht blieb ihm deswegen das angestrebte Studium an der Musikhochschule verwehrt, doch hat sich der Wahl-Hamburger zur ganz eigenen Institution entwickelt: Stoppok. Folkig-bluesiger Rock mit Schnodderstimme, die deutsche Texte über allgemeine Probleme in persönlichem Kolorit vorträgt. Satirisch, nachdenklich, direkt und seit über 35 Jahren auf der Bühne. -fd

Mo, 12.3., 19.30 Uhr, Kammertheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2019

Seit dem Tod von Tutilo Karcher im Frühjahr führt Candace Carter die Dependance Sulzfeld (Stieglitzplatz 2) alleine weiter.





Popkultur // Tagestipp vom 13.07.2019

Nach dem Mod-Rock-Trio The Movement aus Kopenhagen müsste das Hackerei-Wochenende eigentlich nochmal von vorn beginnen.





Popkultur // Tagestipp vom 11.07.2019

Schwer beeinflusst von den Aussie-Proto-Pre-Punk-Bands The Saints und Radio Birdman kommen die vier Garage-Rock’n’Roller aus Melbourne daher wie ein australisches Automobil.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Auch wenn das Programm noch nicht komplett ist, verspricht das 25. Sommerfestival des Tollhauses ein jubiläumswürdiges zu werden.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!