Arcane Roots

Popkultur // Artikel vom 13.03.2018

„Ungeheuren Rabatz mit minimaler Instrumentierung“ schrieb „The Independent“ dem Londoner Trio zu.

Synthetisch erzeugte Klanglandschaften bilden auf der neue Platte „Melancholia Hymns“ den Nährboden für die gitarrenorientierten Passagen. Live setzen die Arcane Roots verstärkt auf diese knalligen Parts, ohne dabei die fein ziselierten Electronica-Klänge komplett zuzudröhnen. Special Guest: Ex-Reuben-Frontmann Jamie Lenman, der sein neues Soloalbum „Devolver“ dabei hat. -pat

Di, 13.3., 20 Uhr, Substage-Café, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.