Edson Cordeiro

Popkultur // Artikel vom 28.09.2009

Der brasilianische Countertenor und Entertainer Edson Cordeiro widmet sich auf seinem neuen Album „The Woman’s Voice“ (Q-Rious/edel) überragenden weiblichen Sängerinnen, darunter auch seiner ersten musikalischen Liebe, Mutti.

Seufz. Die Bandbreite ist dabei ebenso groß wie sein beeindruckender Stimmumfang von gut vier Oktaven. Ein wenig Fado hier, ein wenig Pop da, und dazwischen Songs von Edith Piaf und Zarah Leander.

Was in anderen Händen zu einer platten Nummernrevue verkommen wäre, ist bei Cordeiro ein atmosphärisch dichtes Gebilde mit wechselnden Stimmungen, Sprachen und Farben. Auch und vor allem live. -er

Di, 29.9., 20 Uhr, klag-Bühne, Gaggenau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.