Edson Cordeiro

Popkultur // Artikel vom 28.09.2009

Der brasilianische Countertenor und Entertainer Edson Cordeiro widmet sich auf seinem neuen Album „The Woman’s Voice“ (Q-Rious/edel) überragenden weiblichen Sängerinnen, darunter auch seiner ersten musikalischen Liebe, Mutti.

Seufz. Die Bandbreite ist dabei ebenso groß wie sein beeindruckender Stimmumfang von gut vier Oktaven. Ein wenig Fado hier, ein wenig Pop da, und dazwischen Songs von Edith Piaf und Zarah Leander.

Was in anderen Händen zu einer platten Nummernrevue verkommen wäre, ist bei Cordeiro ein atmosphärisch dichtes Gebilde mit wechselnden Stimmungen, Sprachen und Farben. Auch und vor allem live. -er

Di, 29.9., 20 Uhr, klag-Bühne, Gaggenau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...