EF & Lypurá

Popkultur // Artikel vom 23.10.2016

Die Band EF gründete sich 2003 in Schweden und bediente eine Schnittstelle zwischen Indie-Pop und Postcore.

Der richtige Durchbruch kam allerdings erst 2006 mit dem Album „Give Me Beauty... Or Give Me Death!“. Über die Jahre wurde ihr Stil wesentlich harmonischer.

Dennoch blieben sie ihren Wurzeln treu – heraus kommt Musik, die sowohl harte als auch zerbrechliche Seiten hat. Ein neues Album ist bereits in Produktion. Support: Lypurá, eine Screamo-Band aus Deutschland. -mmt

So, 23.10., 16 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.