EF & Lypurá

Popkultur // Artikel vom 23.10.2016

Die Band EF gründete sich 2003 in Schweden und bediente eine Schnittstelle zwischen Indie-Pop und Postcore.

Der richtige Durchbruch kam allerdings erst 2006 mit dem Album „Give Me Beauty... Or Give Me Death!“. Über die Jahre wurde ihr Stil wesentlich harmonischer.

Dennoch blieben sie ihren Wurzeln treu – heraus kommt Musik, die sowohl harte als auch zerbrechliche Seiten hat. Ein neues Album ist bereits in Produktion. Support: Lypurá, eine Screamo-Band aus Deutschland. -mmt

So, 23.10., 16 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.