Eisregen

Popkultur // Artikel vom 23.03.2013

Die Thüringer sind der Stachel im Arsch der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien.

Dabei ist der jahrelange Konfrontationskurs mit ihren morbiden Lieblingsthemen Gemetzel, Gebein, Krankheit und Fäulnis für die Black Metaler längst viel schmerzhafter; denn die Behörde hat sich auf sie eingeschossen.

In Anlehnung an das 1998 erschienene, nicht nur indizierte, sondern obendrein durch ein Verbreitungsverbot restriktierte Album „Krebskolonie“ touren Michael Roth und seine Eisregner nun mit der jugendfreien Doppel-Best-Of-CD „Krebskollektion“. Vielleicht sollte man sich in Thüringen doch besser um die echte Seuche kümmern: Nazi-Bands. -pat

Sa, 23.3., 20 Uhr, Reithalle, Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL